©pixabay760431

Auf die Plätze, Fertig, Los! Aber in welches Ziel genau?

26.11.2015

Warum lohnt es sich, mit den Mitarbeitern messbare Ziele zu vereinbaren?

Usain Bolt ist der schnellste Mann der Welt. Den Weltrekord von 9,58 Sekunden auf einer Strecke von 100 Metern hält er seit der Weltmeisterschaft 2009 in Berlin.
Stellen Sie sich jetzt einmal vor, vor seinem Lauf hätte sein Trainer ihm gesagt: „Usain, heute sind besonders erfahrene Wettkampfrichter dabei. Sie stoppen nicht deine Zeit, sondern schätzen nach ihrem Bauchgefühl, ob du einen neuen Rekord gelaufen bist.“ Wieso sollte Bolt da überhaupt noch los laufen?

Messbare Ziele gemeinsam vereinbaren

Genauso fühlen sich auch Ihre Mitarbeiter, wenn Sie ihre Arbeit nach Bauchgefühl bewerten. Wofür überhaupt anstrengen und Leistungen abliefern, wenn es nicht messbar und transparent ist, wozu es führen soll? Deshalb ist es besonders wichtig, messbare Ziele gemeinsam mit den Mitarbeitern ausführlich zu besprechen. Messbare Ziele mit den Mitarbeitern zu vereinbaren, ist die erste Voraussetzung, um sie später überprüfen zu können. Am Besten setzen Sie sich in einem Zielvereinbarungsgespräch mit ihren Mitarbeitern zusammen und überlegen gemeinsam, wohin der Weg gehen soll. Ihre Mitarbeiter werden sich wertgeschätzt fühlen, wenn Sie deren Überlegungen für messbare Ziele beachten. Außerdem fällt es den Mitarbeitern einfacher, diese Ziele zu erreichen, denn sie können sich mit ihnen besser identifizieren.

Messbare Ziele: Was bedeutet messbar?

Nicht alle Ziele sind einfach zu überprüfen. Zahlen machen Ihnen die Aufgabe natürlich einfacher. Aber wenn es nicht Ihr Ziel ist, einen bestimmten Umsatz am Jahresende erreicht zu haben, sondern eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit zu schaffen, stehen Sie vor einem Problem und die Vereinbarung eines messbaren Ziels fällt nicht einfach. Ist Zufriedenheit ein messbares Ziel?
Sie könnten dazu eine Skala entwickeln, auf der Sie Zufriedenheit beispielsweise in Prozenten werten können. Oder Sie können gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern neue Ideen zu der Messbarkeit der Kundenzufriedenheit entwickeln.

Messbare Ziele vereinbaren: Zwischenziele für konstante Motivation setzen

An Skalen lassen sich auch sehr gut Meilensteine visualisieren. Es ist ein tolles Gefühl, ein Zwischenergebnis auf einer Tafel wirklich abhaken zu können. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um wieder in Kontakt mit Ihren Mitarbeitern zu treten und sie in die Entwicklung mit einzubinden. Sie können hier besonders gute Arbeitsschritte loben und dadurch weitere Motivation für den Rest der Strecke bis zum finalen messbaren Ziel mitgeben.

Guter Vorsatz fürs neue Jahr: messbare Ziele vereinbaren

Bestimmt hat sich auch Usain Bolt in seinem Training Zwischenziele gesteckt, um sein Hauptziel – den Weltrekord – zu erreichen. An kleineren messbaren Zielen können Sie gemeinsam mit Ihrem Team wachsen, um sich später an größere Ziele heranzuwagen. Mit der Zeit gewöhnen sich Ihre Mitarbeiter auch daran, messbare Ziele zu vereinbaren und Sie werden eine hoch effiziente Leistungskultur in Ihrem Team etablieren. Der Zieleinlauf ist aber auf jeden Fall immer ein Grund zum Feiern! Lassen Sie Ihre Mitarbeiter wissen, dass Sie ihre Leistung auf dem Weg zum gemeinsamen messbaren Ziel begeistert hat und Sie ihre Mühe wertschätzen. Dann laufen sie bestimmt noch viele gemeinsame Meilen.

Das Jahr neigt sich nun dem Ende zu: Nutzen Sie doch diese Gelegenheit, um sich zu überlegen, wie sich Ihre Ziele für das nächste Jahr messbar machen lassen. Ziel: bis zum Jahresende!

Weiterführende Seminare:

0202 Seminar: Exzellente B2B-Kundenkommunikation im Tagesgeschäft.